Landeshauptmann-Stv. Mag. Ingrid Felipe, Gudrun Pechtl (Leitung Abteilung Energie und Umwelt – Mpreis), Stefanie Graber (Leitung Marketing & Kommunikation – Bäckerei Therese Mölk/Mpreis), Mathias Mölk (Leiter Bäckerei Therese Mölk/Mpreis), Erich Ruetz (BM Gemeinde Völs), Friedrich Mölk (ehem. Leiter Bäckerei Therese Mölk i.R./Mpreis), Toni Rossetti (Schnapsbrennerei Rossetti)   (© BTM)

HANDEL

Bäckerei Therese Mölk: Vermeidung von Lebensmittelmüll

Die Bäckerei Therese Mölk investiert in eine neue, hauseigene Brennerei, um altes Brot in hochprozentigen Alkohol und in weiterer Folge zu Gin und Ansatzschnaps zu verarbeiten.

„Wir versuchen bereits in der Bäckerei, durch genaue Planung und modernste Anlagen, Ausschussware zu vermeiden - aber ganz gelingt uns das nicht. Altes Brot oder Ausschussware in die Tonne zu schmeißen oder zu Tierfutter zu verarbeiten, passt nicht zu unserer Firmenphilosophie“, erklärt Mathias Mölk, Leiter der Bäckerei Therese Mölk, die Motivation für die Investition in die eigene 600 Liter Destillationsanlage. „Bisher konnten wir auf diese Weise bereits knapp 64.000 Kilogramm Brot vor der Mülltonne retten“, so Mathias Mölk.

LinkedIn